Ausbildung zum/zur Erzieher/-in

Fachakademie für Sozialpädagogik Rummelsberg

Infos zum Standort

Ein ganz schön harter Job

Studierende der Fachakademie für Sozialpädagogik spenden für den Straßenkreuzer Die Studierenden der Rummelsberger Fachakademie für Sozialpädagogik haben beim Sommerfest eine Spende über 300 Euro an Siglinde Reck und Klaus Billmeyer vom Straßenkreuzer überreicht. Seit einigen Jahren nutzen die Studierenden der Fachakademie die Möglichkeit, über die Stadtführungen „Schicht-Wechsel“ des Straßenkreuzers Führungen durch Nürnberg zu machen. Diese Führungen sind keine gewöhnlichen Stadtführungen, erklärt Christian Ritter von der Studierendenmitverantwortung (SMV) der Fachakademie. „Unter anderem hat uns der Stadtführer den Oxfam-Laden gezeigt, die Wärmestube, die Notschlafstelle Hängematte. Die ganze Führung beschäftigt sich damit, wie Alltag für obdachlose Menschen aussieht. Und das ist ein ganz schön harter Job.“ Die Touren sollen einen Blick ermöglichen auf Armut und Behinderung, Sucht und Ausgrenzung. Christian Ritter und die anderen Studierenden der SMV waren sehr betroffen und wollten gerne mehr tun. „Da kann man ruhig was zurückgeben“, erklärt der angehende Erzieher. Das ganze Schuljahr über haben die Studierenden bei Kuchenverkäufen Geld gesammelt. Jeder Studierende konnte sich mit einer Kuchenspende beteiligen, jeder Studierende konnte Kuchen erwerben. 300 Euro sind so schließlich zusammengekommen. Siglinde Reck, Mitarbeiterin beim Straßenkreuzer und für das Stadtführungsprogramm Schicht-Wechsel verantwortlich, freut sich und nimmt beim Sommerfest den „super coolen Scheck über 300 Euro“, den die Studierenden symbolisch gestaltet haben, gerne an. Auch Stadtführerkollege Klaus Billmeyer ist begeistert: „Macht weiter so!“, bittet er die Studierenden. Arnica Mühlendyck