Ausbildung zum/zur Erzieher/-in

Fachakademie für Sozialpädagogik Rummelsberg

Standort-Menü

31.07.2019

10.000 Euro für das Projekt „Lernlandschaften“

Manfred Roth Stiftung unterstützt Fachakademie für Sozialpädagogik Rummelsberg und Studienzentrum für Diakonik

Rummelsberg – Mit 10.000 Euro fördert die nach dem Norma-Gründer Manfred Roth benannte Stiftung das Projekt „Lernlandschaften“ der Fachakademie für Sozialpädagogik Rummelsberg und des Studienzentrums für Diakonik. Stiftungsvorstand Dr. Wilhelm Polster und Klaus Teichmann, Mitglied des Stiftungsrats, informierten sich am Dienstag in Rummelsberg über die Ausbildungs- und Studiengänge bei der Rummelsberger Diakonie. Mehr als 1.200 Schülerinnen, Schüler und Studierende werden an einer der neun Fachschulen und Fachakademien ausgebildet, berichtete Dr. Günter Breitenbach, Vorstandsvorsitzender der Rummelsberger Diakonie.

„Das Gottes- und Menschenbild, das junge Menschen vermittelt bekommen, ist besonders wichtig für die Ausbildung“, sagte Polster. Er zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Angeboten, die es in Rummelsberg gebe, allen voran von der Ausbildung in sozialen Berufen. Dass die Haltung der angehenden Fachkräfte eine große Bedeutung hat, bestätigte Diakonin Susanne Stöcker, Leiterin der Fachakademie für Sozialpädagogik Rummelsberg. „Eine wertschätzende Haltung ist gerade gegenüber Kindern, die einen herausfordern, entscheidend.“ Daher liegt darauf einer der Schwerpunkte in der Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher.

Bald können die Studierenden der Fachakademie und des Studienzentrums in umgestalteten Räumlichkeiten lernen – auch dank der Spende der Manfred Roth Stiftung. Seit Anfang 2018 wird das Gebäude modernisiert, in dem die beiden Einrichtungen untergebracht sind. Der ohnehin notwendige Umbau wurde genutzt, um sich über eine veränderte Form des Unterrichts und des Lernens Gedanken zu machen. Mit dem Konzept der „Lernlandschaften“ werden die Studierenden künftig mehr Raum haben, sich Inhalte selbst oder in kleinen Gruppen anzueignen. Es ist ein Schritt weg vom Frontalunterricht. „Dozenten sind dann eher Lernbegleiter. Die Schüler suchen sich selbst Schwerpunkte aus“, erklärte Diakonin Stöcker


Von: Andrea Höfig-Wismath

Tauschten sich über das Konzept der Lernlandschaften aus (v. li.): Dr. Günter Breitenbach, Vorstandsvorsitzender der Rummelsberger Diakonie, Dr. Wilhelm Polster, Vorstand der Manfred Roth Stiftung, Diakonin Susanne Stöcker, Leiterin der Fachakademie für Sozialpädagogik Rummelsberg, Klaus Teichmann, Mitglied des Stiftungsrats der Manfred Roth Stiftung, und Diakon Mathias Kippenberg, Leiter Fundraising der Rummelsberger Diakonie. Foto: Andrea Höfig-Wismath